alternative Tiermedizin, was bedeutet das?

Die alternative Tiermedizin bietet großartige Möglichkeiten um unsere Tiere bei akuten und chronischen oder schulmedizinisch austherapierten Erkrankungen zu unterstützen. Sei es als alleinige Behandlung oder in Verbindung mit einer bereits bestehenden schulmedizinischen Therapie.

Naturheilverfahren können dem Organismus helfen, sein Gleichgewicht wiederzufinden. Außerdem sind sie hervorragend einsetzbar bei Verhaltensauffälligkeiten. Beispielsweise wenn Ihr Tier unter Angst, Panik, Eifersucht, übertriebener Dominanz, übersteigertem Demutsverhalten, Hysterie, Pfotennagen, Nervosität oder einer Folge von Misshandlung leidet.

Der Begriff Naturheilkunde umfasst ein breites Spektrum verschiedener Heilmethoden, die die körpereigene Fähigkeit zur Selbstheilung unterstützen und aktivieren. Auch auf seelisch-geistiger Ebene ist dies möglich.Eine naturheilkundliche Behandlung vollbringt keine Wunder und ersetzt häufig auch nicht die Schulmedizin. Oft eröffnet sie aber neue Wege bzw. Ansätze bei der Therapie Ihres Tieres, wenn Sie einen sanften und vor allem ganzheitlichen und nebenwirkungsfreien Weg beschreiten möchten.

Für mich stehen Schulmedizin und Naturheilkunde nicht in Konkurrenz zueinander, sondern sind oft wertvolle Ergänzung. Deshalb arbeite ich gerne - wenn möglich - mit Tierärzten zusammen.

Ich kenne die Grenzen der Naturheilkunde und überweise gegebenenfalls an einen Tierarzt bzw. Fachtierarzt.​

​Naturheilkundliche Behandlungen und Untersuchungen

​Schwerpunkte

Besondere Leistungen

  • Zahnsteinentfernung ohne Narkose