Alles im Leben ist eine Frage der Energie

Bevor ein Tier Kranheitsanzeichen zeigt, verliert es bis zu 70% seiner Zellenergie und der Körper versucht diesen Energieverlust mit verschiedenen Stoffwechselreaktionen auszugleichen.

Ganz oft verursachen geringste Störungen oder Abweichungen im Körper die größten Probleme und werden leider nur selten erkannt.

Bei akut oder chronisch erkrankten Tieren können Grundursachen gefunden werden, die in der medizinischen Diagnostik manchmal schwer zu finden sind. Bevor Defizite im Blut messbar sind, sind sie im Speichel schon ersichtlich.

Mit dem OEG-Speicheltest ist ein solches Energiedefizit über den Speicheltest erkennbar.

Sie erhalten also mit unserem systematischen Testverfahren einen Indikator für die Gesundheit Ihres Tieres.

Durch die Auswertung des OEG-Speicheltests möchten wir Ihnen helfen, weitere Schritte auf dem Weg zu mehr Power, Vitalität und Gesundheit Ihres Tieres zu gehen.

Das ist Prävention und Leistungsoptimierung in bestmöglicher Weise

Was wird getestet

Der Speichel wird mittels eines speziell vorbereiteten Wattestäbchens unter der Zunge entnommen. Sie erhalten das Teströhrchen bei mir, ich sende es auf Wunsch auch gerne zu.

Die Speichelprobe ernthält alle geerbten, belastenden und regenerierenden Informationen. Diese sind in einem elektromagnetischen Feld gespreichert. Es werden 25 verschiedene Regulationsgebiete des Körpers getestet, wie z.B. Körper- und Organsysteme, Bedarf an Mikronährstoffen, Schüssler-Salze und die Balance verschiedener Substanzen (z.B. Hormone) u.v.m.

Ablauf des OEG-Speicheltests

  • Entnahme der Speichelprobe des Tierhalters bei seinem Tier
  • Ausfüllen des Fragebogens zur Befindlichkeit des Tieres und des Bestellauftrages
  • Versand der Probe und Unterlagen an mich
  • Analyse der Probe und Auswertung
  • Besprechung mit dem Klienten, ggfls. Empfehlungen für eine Optimierung

 

Wie die Natur lebt auch unser Körper in bestimmten Zyklen

Gehen Sie mit dem Rythmus der Natur. Genau wie die Erde lebt ihr Körper und der Ihrer Tiere in bestimmten Zyklen.
Im Sommer besteht beispielsweise ein anderer Bedarf an Mikronährstoffen als in der kalten Jahreszeit.

Deshalb empfehlen wir vier Tests pro Jahr.

 

Fruehling-detail-1633198_beschr_300x200
sommer-sunflower-547318-beschr_300x200
Herbst_autumn-507544-beschr_300x200
winter-dog-1755423_beschr-300x200